Fahrschule Schäfer GmbH
Deine Fahrschule in Witten und Wetter

Erweiterung B96


 

 

Mit der neuen Führerscheinklasse B69 darf eine Zugkombination (Pkw + Anhänger) bis 4,25 t Gesamtmasse geführt werden. Wichtig zu wissen ist, dass die zulässige Gesamtmasse des Anhängers 3,5 t nicht überrscheiten darf.

zum leichteren Verständnis:

 
 



Weitere Infos zu B69:

Wer seinen Führerschein nach 1999 gemacht hat, muss für Fahrten mit schweren Anhängern eine spezielle Fahrerlaubnis erwerben. Das wird künftig einfacher und billiger.

Jungen Autofahrern wird künftig das Fahren mit großen Wohnwagen und Pferdetransportern erleichtert. Im Januar 2013 wird der Führerschein B96 eingeführt, der mit weniger Kosten und geringerem Zeitaufwand gemacht werden kann als der BE-Führerschein. Diesen benötigten bislang alle Fahrer, die ihren Pkw-Führerschein nach 1999 erworben haben, wenn sie Gespanne mit mehr als 3,5 Tonnen Gesamtgewicht fahren wollten.

Für den Erwerb des B96-Führerscheins ist eine eintägige Schulung mit theoretischem und praktischem Teil nötig. Anschließend erfolgt eine Fahrt auf öffentlichen Straßen in Begleitung eines Fahrlehrers. Eine Prüfung ist nicht nötig. Die Kosten belaufen sich auf 350 Euro. Für den BE-Führerschein sind ca.600 - 800 Euro fällig, außerdem müssen sechs bis zehn Fahrstunden absolviert werden. Mit dem neuen B96-Führerschein können rund 80 Prozent aller auf dem Markt verfügbaren Wohnwagen an den Haken genommen werden.

Neuer Führerschein: So geht's

In einer Gruppenschulung können sich dann immer vier Teilnehmer ein Caravan-Gespann teilen. Auf dem Stundenplan steht: In der Theorie (2,5 Stunden) Verkehrsvorschriften für Anhänger, die Fahrzeugdynamik, Hinweise zur richtigen Beladung des Caravans (Ladungssicherung) Darauf folgen 3,5 Stunden Praxis, in denen Spurwechsel, das Bremsen und Einparken geübt werden.

UnserTipp

In der Ausbildung der Klasse B ist die Theorie schon vorhanden.
Somit muss nur noch die praktische Ausbildung erfolgen.